Neue Wettkampfwoche ist gut angelaufen

Do - 09.10.2014

Nachdem am vergangenen Wochenende, bedingt durch den Feiertag, kein Spiel mit TTC-Beteiligung stattgefunden hat, ging es in dieser Woche bereits am Montag mit dem ersten Heimspiel der 1. Schülermannschaft los. Sie empfing die Mannschaft des TSV Amönau und gewann das Spiel mit 6:1.

Vincent_Pfeiffer

Am DIenstag dann empfing die Damenmannschaft die Gäste aus Lixfeld. Auch in diesem Spiel kam es zu einem Kantersieg für die TTC-Truppe. Im Braunschweiger System trat Lixfeld mit nur drei Spielerinnen an und wurde mit 8:2 abgefertigt. Die 3. Herrenmannschaft trat parallel gegen Mardrof II an. Es entwickelte sich ein spannendes Spiel mit dem glücklicheren Ausgang für die Anzefahrer. 9:7 stand als Resultat, nachdem drei Doppel, drei Erfolge im mittleren Paarkreuz und ebenfalls drei Erfolge im hinteren Paarkreuz errungen wurden. Beide Teams festigten ihre Tabellenführung.

Tobias_Brandt

Am Mittwoch kam es zum Großkampftag für unsere Schülermannschaften. Zwei Teams waren im Einsatz. So empfing die 2. Schülermannschaft die Mannschaft aus dem Ebsdorfergrund und die 3. Schülermannschaft die Mannschaft aus Biedenkopf. Die 2. Schülermannschaft trat in ihrem Spiel lediglich mit drei Spielern an. Dennoch errungen Celina Weber, Julius Battefeld und Nico Hartmann einen 6:3-Erfolg. Die 3. Schülermannschaft konnte in ihrem dritten Punktspiel, nach zwei Duellen gegen Teams, die bereits ihre zweite Saison spielen, ihren ersten Sieg einfahren. Mit 7:3 wurden die Biedenkopfer bezwungen. Besonders erfreulich ist dabei, dass sich jeder Spieler aus Anzefahr in die Siegerlisten eintragen konnte. Das sollte Motivation für weitere Aufgaben geben!

Ingo_Gross

Am Mittwoch kam es im Spiel der 4. Herrenmannschaft gegen Cölbe zu einem Kuriosum. Etwa eine viertel Stunde nach Spielbeginn kam es zu einem Stromausfall in Anzefahr. Die Zeit wurde sinnvoll durch das Vorgreifen des geselligen Beisammenseins genutzt und nachdem das Licht wieder brannte, wurde der 9:1-Erfolg der Vierten über die Bühne gebracht.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.