Bericht zu den beiden letzten Wettkampftagen

Mi - 05.11.2014
Weltbeste Turnierleitung mit Harald Ludwig (links) und Karl-Friedrich Meyerhöfer (rechts)

Weltbeste Turnierleitung mit Harald Ludwig (links) und Karl-Friedrich Meyerhöfer (rechts)

Am Samstag stand bereits um 9:30Uhr die E-Klasse auf dem Programm. Für diese Konkurrenz konnte Norbert Boland und die Turnierleitung 15 Teilnehmer begrüßen. Für die E-Klasse der Damen fand sich keine Teilnehmerin ein. Das Feld der Herren wurde in vier Gruppen eingeteilt. Die Anzefahrer Starter Carsten Badouin, Mario Fuchs und Patrick Pfeffer wurden in drei unterschiedliche Gruppen verteilt. Aus den Gruppen qualifizierten sich jeweils die beiden Erstplatzierten einer jeden Gruppe für das Viertelfinale. Daraus ergaben sich folgende Paarungen: Frank Hoffmann aus Naumburg traf auf Benjamin Donath aus Neustadt, Raphael Sentis aus Naumburg auf Patrick Pfeffer, Sven Hormel aus Niederweimar auf seinen Vereinskameraden Heiner Kaut-Otterbein und Christian Mann aus Neustadt auf Jürgen Albert aus Röhrenfurth. Die Sieger der Viertelfinalbegegnungen, also Frank Hoffmann, Patrick Pfeffer, Sven Hormel und Christian Mann spielten im Anschluss die Finalpaarung aus. Frank Hoffmann setzte sich gegen Patrick Pfeffer (3:2), Sven Hormel gegen Christian Mann (3:0) durch. Auch das Finale konnte Hormel gegen Hoffmann siegreich gestalten und errang somit den Bezirksmeistertitel im Einzel. Diesen Titel errang er an der Seite von Kaut-Otterbein ebenso im Doppel. Im Finale setzten sie sich gegen das Anzefahrer Duo bestehend aus Carsten Badouin und Patrick Pfeffer durch.

IMG_7215-0.JPG

Siegerehrung der E-Klasse

Die Wettkämpfe waren gegen 13Uhr abgeschlossen, wodurch sich eine gewisse Pause bis zur nächsten Konkurrenz, also der D-Klasse, einstellte. Leider haben einige Spieler deshalb auf einen Start in einer zweiten Konkurrenz an diesem Tag verzichtet.

In der D-Klasse fanden sich dennoch 24 Spieler ein. Darunter allerdings wiederum keine Dame. In acht Gruppen wurde die Qualifikation zur K.O.-Runde ausgespielt. Aus diesen Achtelfinalspielen gingen die acht Viertelfinalteilnehmer hervor. Die Paarungen im Viertelfinale waren Bülent Demirtas aus Kassel gegen Nils Köpcke aus Stadtallendorf, Konrad Schmidt aus Simmershausen gegen Tobias Jakob aus Sterzhausen, Florian Linsel aus Kassel-Niederzwehren gegen Alexander Stolp aus Sterzhausen, und Jörg Schmerbach aus Hersfeld gegen Oleg Gafner aus Ihringshausen. Alle vier Begegnungen wurden in mindestens vier Sätzen entschieden, was Duelle auf Augenhöhe bedeutet. Demirtas gegen Schmidt und Linsel gegen Gafner bildeten daraus resultierend die Halbfinalbegegnungen, aus denen Schmidt und Linsel als Finalisten hervorgingen. In einem Spiel über fünf Sätze setzte sich Florian Linsel durch und darf sich nun Bezirksmeister der D-Klasse 2014 nennen. Im Halbfinale war für Linsel an der Seite von Köpcke im Halbfinale Endstation. Sie unterlagen dort Konrad Schmidt und Matthias Reum, der ebenfalls wie sein Doppelpartner in Simmershausen spielt. Im Finale der eingespielten Doppel mussten sie dann aber Sascha Enders und Frank Michler (beide aus Marburg) gratulieren. Das Siegerdoppel hatte sich im Halbfinale gegen Oleg Gafner und Dieter Schlein (Kassel-Nordshausen) durchgesetzt.

Am Sonntag wurde der letzte Turniertag erneut zur ungünstigen Zeit um 9:30Uhr eröffnet. Nun stand die C-Klasse auf dem Programm. Neben den beiden Damen Antonia Kraft aus Marbach und Marina Morosov aus Vöhl fanden sich 26 Herren ein, um den Titel auszuspielen. Im Finale der Damen setzte sich Morosov mit 3:0-Sätzen durch. Die Herren wurden in acht Gruppen eingeteilt. Die jeweils beiden bestplatzierten jeder Gruppe erreichten die K.O.-Runde. Aus den Siegern der Achtelfinalbegegnung ergaben sich die Viertelfinalpaarungen. Tobias Oehlmann aus Ederbergland unterlag dort Patrick Ruhland aus Kassel-Waldau, Mario Bonté aus Wetterburg verlor gegen Matthias Botsch aus Naumburg, Alexander Schäfer aus Weiterode siegen gegen Alexander Abdo aus Kellerwald und Sven Rüffer aus Kirchhain kämpfte Jörg Leder aus Richtsberg nieder. Aus dem Halbfinale setzten sich Botsch gegen Ruhland und Schäfer gegen Rüffer durch. Schäfer sicherte sich den Bezirksmeistertitel mit einem 3:1-Erfolg. Im Doppel reichte es für Schäfer und Gerrit Egner aus Kathus nur zum Einzug ins Halbfinale. Dort unterlagen sie Hartwig Ciepluch (Lohfelden) und Ruhland. Diese Paarung musste nach fünf Sätzen dem Duo Oehlmann/Leder zum Titel gratulieren. Diese setzten sich im Halbfinale gegen die Vereinskameraden Abdo/Zehnich durch.

IMG_1335

Parallel mit den Endspielen der C-Klasse lief die Anmeldung der A-Klasse. In der Damenkonkurrenz meldeten sich drei Teilnehmerinnen. Diana Tschunichin aus Kassel-Auedamm setzte sich gegen ihre Konkurrentinnen Sarah-Carina Grede aus Baunatal und Michelle Ziegler aus Leimsfeld durch. Insgesamt waren die Anmeldezahlen der Damenkonkurrenzen enttäuschend. In der Herrenkonkurrenz wurde der Bezirksmeister unter 16 Startern ausgespielt. Aus vier Gruppen schafften es jeweils zwei Spieler in das Viertelfinale. Dort setzten sich Niklas Hilgenberg (Kassel) gegen Ulrich Most (Altenbrunslar), Florian Bierwirth (Besse) gegen Michael Buder (Biedenkopf), Alexander Weiß (Richtsberg) gegen Alexander Abdo (Kellerwald) und Jochen Schmitt (Stadtallendorf) gegen Christopher Zehnich (Kellerwald) durch. Die Sieger der spielten das Halbfinale, die Unterlegenen die Platzierungen 5-8 aus. Abdo erreichte so den fünften , Most den sechsten Platz. Buder blieb Rang sechs vor Zehnich. Im Halbfinale setzte sich Hilgenberg mit 4:1 gegen Bierwirth ebenso durch wie Schmitt mit 4:2 gegen Weiß. Bierwirth erspielte sich folgend den dritten Platz mit einem 3:2-Erfolg gegen Weiß, der somit den vierten Platz belegte. Im Finale kam es dann zur Begegnung der Oberliga-Akteure Schmitt und Hilgenberg. Letzterer konnte vier der sechs Sätze für sich entscheiden und wurde somit Bezirksmeister der A-Klasse. In der Doppelkonkurrenz setzte sich das Oberliga-Duo folgerichtig durch. Im Finale bezwangen sie Buder/Weiß in drei Sätzen, nachdem sie sich im Halbfinale in vier Sätzen gegen Abdo/Zehnich durchsetzen konnten. Buder/Weiß siegten im Halbfinale gegen Rüffer/Bierwirth nach fünf hart umkämpften Sätzen.

IMG_1371

Siegerehrung A-Klasse

Der TTC Anzefahr gratuliert allen Bezirksmeistern und wünscht allen Qualifizierten den erhofften sportlichen Erfolg bei den Hessischen Meisterschaften!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.