TTC I geht in der Marbach baden

Fr 10.02.2017

Auch das zweite Rückrundenspiel ging für die 1. Mannschaft verloren. Gelang im Hinspiel vor der Rekordkulisse von 70 Zuschauern noch ein enger Spielverlauf, musste man sich an fremden Tischen doch deutlich mit 4:9 geschlagen geben. Da man an der Spitze gegen Alexander Probst und Torsten Schoon klar unterlegen wäre, egal welcher "Blau-Gelbe" gegen die beiden Marbacher Topspieler antritt, nahm man zwei kampflose Punkte in Kauf und stellte den verletzten Norbert Krug auf. Im Doppel vertrat Andi Luppold Norbert vorbildlich und nach besten Kräften, doch mehr als drei knappe Satzniederlagen zusammen mit Helmut Weitzel waren gegen das bislang noch ungeschlagene Doppel Probst / Schoon nicht zu holen. Deutlicher machten es Michael Kaczmarek und Reiner Essmann, die sich gegen Convertino / Müller durchsetzten. Im dritten Doppel trafen Conny Hahn und Buggi Dörr auf Jan Dudda und Christian Hainer und hatten überhaupt keine Chance gegen die gewaltigen Schmetterbälle der Gegner. Michael zeigte gegen Probst ein klasse Spiel, musste sich jedoch im ersten Satz mit 12:14 geschlagen geben. Auch der zweite Durchgang ging an den Marbacher, doch Satz Nr. 3 holte sich Michael mit 11:9. Dramatik dann im vierten Satz, der erst in der Verlängerung nach Abwehr von einem Satzball mit 13:11 an den Favoriten ging. Helmut Weitzel zeigte sich gegen Clemens Convertino (früher Mösbauer) souverän in drei Sätzen. Nach dem verlorenen dritten Doppel musste nun, wollte man etwas Zählbares aus der Marbach entführen, Reiner Essmann gegen den jungen Jan Dudda unbedingt punkten. Doch Reiner fand überhaupt nicht zu seinem Spiel bzw. Jan beantwortete jede Aktion mit noch einer besseren, so dass der 3:0-Sieg vollkommen in Ordnung ging. Auch Buggi musste seinem Gegner Christian nach drei Sätzen gratulieren, so dass man nun schon mehr als deutlich zurücklag. Conny setzte sich gegen Manfred Müller nach einer kurzen Phase von Unkonzentriertheit im zweiten Satz letztlich klar mit 3:1 durch. Zusammen mit dem kampflosen Spiel von Norbert stand es nun bereits 7:3. Die letzte Chance war nun ein Erfolg von Michael gegen Torsten und der war durchaus im Bereich des Möglichen. Michael beantwortete jeweils die Niederlagen im ersten und dritten Satz mit zwei Erfolgen, so dass es in den entscheidenden Durchgang ging. Dort war der TSVler mit 11:8 einen Deut besser. Reiner setzte sich im Anschluss zwar nach einem deutlichen ersten Satz erst zweimal in der Verlängerung gegen Clemens durch, doch auch Helmut musste sich dem starken Spiel von Jan geschlagen geben.

Erfolgreicher spielte die 5. Mannschaft, die zu zwei Siegen gegen Mardorf III (9:3) und Ebsdorfergrund III (9:2) kam. Ebenfalls erfolgreich waren die 4. Mannschaft, die Cölbe 9:4 bezwang und unsere Damen, die sich in Ginseldorf mit 7:3 durchsetzten. Niederlagen mussten die 2. Jugend (3:6 in Moischt-Cappel und 1:6 gegen Schröck II), die 6. Mannschaft (5:9 bei Ebsdorfergrund III), die 3. Mannschaft (7:9 in Großseelheim) sowie die A-Schüler (2:8 gegen Breidenstein) einstecken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.