TTC-Damen sind Meister

Mo 20.02.2017

Mit dem hart erkämpften Sieg am vergangenen Dienstag gegen Stadtallendorf (6:4) sowie dem lockeren 7:3-Erfolg am Freitag gegen Burgholz-Kirchhain hat unsere Damenmannschaft die angestrebte Meisterschaft in der Kreisliga perfekt gemacht. Der TTC war zum Derby nur mit drei Spielerinnen angereist und musste sich im Doppel in fünf Sätzen, die alle nur mit zwei Punkten Differenz entschieden wurden geschlagen geben. Danach unterlag Jugendspielerin Celina Weber, doch je dreimal Stefani Spielvogel, Michaela Vollmerhausen (3:2/13:11) und Weber brachten den Favoriten deutlich auf Kurs.

Begonnen hatte die Woche ebenfalls erfreulich mit dem 9:5-Erfolg der 6. Mannschaft bei Bürgeln II. Dagegen mussten sich die B-Schüler knapp mit 4:6 Biedenkopf geschlagen geben. Dennoch eine starke Leistung unserer Jüngsten gegen den Tabellenzweiten. Dem 9:5 vom Montag ließ die 6. Mannschaft ein 9:1 über Amöneburg folgen und dürfte damit den Klassenerhalt ein großes Stück näher gekommen sein. Die 4. Mannschaft baute mit ihrem 9:3-Erfolg über Schlusslicht Schröck II ihren Vorsprung auf den 4. Platz weiter aus. Lediglich die 3. Mannschaft musste sich bei Tabellennachbar Rauischolzhausen mit 5:9 geschlagen geben. Von Beginn an lief das Spiel gegen den TTC, denn Christoph Kißling / Peter Klute unterlagen mit 12:14 im fünften Satz, so dass der Doppelerfolg von Helmut Schüßler / Tobi Brandt der einzige in der Anfangsphase blieb. Ingo Groß unterlag bei seinem Comeback ebenfalls unglücklich im Entscheidungssatz 9:11, so dass erst die Ersatzspieler Karlheinz Pfeffer und Peter Klute das Ergebnis verbessern konnten (3:6). Tobi und Ingo konnten dann im zweiten Durchgang das Match noch etwas spannender gestalten, doch Christoph musste im fünften Satz passen und Peter unterlag ebenfalls.

Die 2. Mannschaft musste mit einem Punkt in Kirchhain zufrieden sein, lag man doch schon mit 4:7 und 5:8 zurück. Punktegarant war einmal mehr Edeljoker Alfons Kißling mit zwei Siegen sowie das Doppel Uli Hoffmann / Andi Luppold. Durch den Punktgewinn konnte man den Abstand auf Richtsberg III auf nun fünf Punkte vergrößern.

Die 1. Mannschaft musste mit Reiner Essmann und Cornelius Hahn zwei Spieler ersetzen und unterlag wie erwartet deutlich, wenn auch einige Satzgewinne gegen den hohen Favoriten gelangen. Erfreulich war die spielerische Rückkehr von Spitzenspieler Norbert Krug, was für die kommenden Spiele gegen die direkten Konkurrenten noch wichtig werden wird. Den Ehrenpunkt für den TTC setzte Mannschaftsführer Helmut Weitzel, der sich überraschend glatt gegen Zobel, einem Spieler mit knapp 100 Punkten mehr auf dem Konto, durchsetzte. Die beiden Ersatzspieler Christopher Spratte, in seinem Verbandsligadebüt und Andreas Luppold machten ihre Sache ordentlich, hatten gegen die starken Gäste aber nur wenig Chancen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.