Die Örschte behält dank Franky ihre weiße Weste

Mo 11.02.2019

Im Spiel des Tabellenersten (TTC Anzefahr) gegen den Tabellendritten (TSV Marbach II) konnten am vergangenen Samstag beide Mannschaften nicht mit ihren besten Besetzungen antreten. Der wieder einmal zu verkraftenden Ausfall von Ulli wurde von Andy Lauer und der kurzfristige, wegen Magen-Darmproblemen aufkommende Ausfall von Conny wurde durch Franky Merte aufgefangen. Beide erklärten sich bereit auszuhelfen und es sollte sich noch herausstellen wie wichtig ihre Teilnahme war. Dafür an Beide nochmals großen Dank. Auf der gegnerischen Seite waren die Spieler Ingo Schäfer und Marco Mlynarz nicht dabei, sodass es aufgrund der Ausfälle auf beiden Seiten an diesem Abend eher zu einem Duell auf Augenhöhe kommen würde.

In den Doppeln startete der TTC leider nur mit einem klaren Sieg durch das Doppel Kaczmarek/Krug, da die Doppel 2 (Buggi/Luppi) und 3 (Merte/Lauer) zwar stark spielten, jedoch beide letztlich im 5. Satz auf verlorenem Posten standen.

In den Spitzeneinzeln kam es im ersten Durchgang zu den Begegnungen Krug-Frettlöh und Kaczmarek-Sunnus. Während Norbert gegen das Marbacher Jungtalent Frettlöh nur im 3. Satz einige Mühe hatte und dank seiner größeren Erfahrung mit 3:0 gewann, mußte Micha gegen Sunnus lediglich einen Satz abgeben und konnte letztlich doch deutlich aufgrund seiner Überlegenheit im Angriffsspiel gewinnen. Im mittleren Paarkreuz wurden die Erfolge der Örschten fortgesetzt. Buggi beherrschte Merle mit einem 3:0 Sieg klar, was auch Luppi trotz einiger Eingewöhnungsschwierigkeiten nach verlorenem 1. Satz gegen Materialspieler Schmidt sehr gut mit 3:1 gelang. Leider standen im Anschluss unsere Ersatzspieler Andy und Franky gegen Müller und Dudda auf verlorenem Posten, sodass es zu diesem Zeitpunkt zu Halbzeit der Partie nur noch 5:4 für Anzefahr stand. Bemerkenswert war hierbei das Frank Merte seine bis dato weiße Weste verlor und zum ersten Mal für seinen Einsatz in der Örschten in dieser Spielrunde besiegt werden konnte.

Im zweiten Durchgang entwickelten sich in den Spitzeneinzeln zwei Spiele auf hohem spielerischen Niveau.  Das erstmalig zustande kommende Duell Krug – Sunnus war ein hart umkämpfter Fight, der über 5 Sätze ging und den letztlich Sunnus aufgrund seiner physischen Stärke für sich entscheiden konnte. Auch Michael hatte schwer zu kämpfen. Er drehte das Spiel nach 1:2 Rückstand mit einem 19:17 Satzgewinn gegen Frettlöh, entschied dann auch den 5. Satz für sich und spielte dabei seine ganze Klasse und Erfahrung aus.

Auch das anschließende Spiel Buggi gegen Schmidt wurde zum Krimi. Erst im 5. Satz mußte sich Marbachs Materialspieler einem im Schlußsatz hoch konzentriert spielenden „Burghardt“ geschlagen geben. Dem gegenüber zeigte der Marbacher Merle gegen Luppi eine ausgezeichnete Leistung. Im Spiel der Linkshänder fand Andreas leider nicht das richtig Konzept seinen Gegner zu besiegen. Als auch Andy Lauer gegen Müller nicht zum Erfolg kam, stand das Spiel nun bei 7:7 auf Messers Schneide. Das letzte Einzel mit Franky und das Schlußdoppel mußten die Entscheidung bringen.

Im vorgezogenen Schlußdoppel (da Frettlöh seinen Meßdienerdienst antreten mußte) zeigten Micha und Norbert ihre beste Doppelleistung seit Gründung dieses Doppels. Mit sicherem Aufschlag/Rückschlagspiel und einer Menge Erfahrung wurden die beiden Youngsters mit 3:0 nach Hause geschickt. Als im Anschluss auch noch Frank Merte mit einer Topleistung sein Spiel gegen Dudda gewann und somit zum Matchwinner wurde, war der Jubel groß, denn man hatte denkbar knapp mit 9:7 gewonnen und seine weiße Weste behalten.

Am kommenden Freitag muß die Örschte nach Schröck. Auch dieses Auswärtsspiel birgt einige Gefahren, die weiße Weste zu verlieren, da es auch wenn Rommelsbacher nicht spielen würde zu einem harten Kampf gegen den derzeitigen Tabellenvierten kommen wird.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Über unseren Verein

Der TTC 1952 Anzefahr e.V. ist einer der ältesten reinen Tischtennisvereine im Landkreis Marburg-Biedenkopf. Die Mannschaften spielen von der 3. Kreisklasse bis zur Bezirksliga.

Unsere Kontaktdaten

TTC 1952 Anzefahr e.V.
1. Vorsitzender Patrick Pfeffer
Marburger Straße 29a, 35274 Kirchhain
Mobil: +49 177 5714697