Ärgerlich Niederlage zum Saisonauftakt

Di 17.09.2019

Im ersten Meisterschaftsspiel der Saison 2019/2010 musste unsere Örschte am Samstag, dem 14.09.2019 um 20:00 Uhr bei der II. Mannschaft von Ihringshausen II antreten. Die Vorzeichen für einen erfolgreichen Verlauf dieser Begegnung waren für den TTC von vorn herein schlecht. Während Conny schon vorher seine Teilnahme abgesagt hatte, ereilte die Mannschaft eine Woche vorher die Hiobsbotschaft, dass Michael sich im Training eine Bizeps-Sehne des Schlagarms abgerissen hatte. Trotzdem sagte er seine Teilnahme zu, damit wir nicht noch einen zweiten Ersatzspieler für dieses Spiel finden mußten. Uli Hofmann erklärte sich dankenswerterweise dazu bereit, für Conny einzuspringen.

In den Anfangsdoppeln offenbarte sich wieder die Irrsinnigkeit, dass alle Mannschaften zwar jetzt mit Plastikbällen, jedoch auch mit allen möglichen Herstellermarken spielen können. Ihringshausen spielt mit den neuen „Joola Prime“. Ein Ball mit völlig anderen Spieleigenschaften als unser Hannoball. Bis die Anzefahrer sich so langsam an diesen Balltyp gewöhnt hatten, hatten sie auch schon alle drei Eingangsdoppel verloren. Für mein Doppel kann ich sagen, dass ich noch nie so ein schlechtes Doppel gespielt habe. Es war ein reines Aufschlag-/Rückschlagspiel und es kamen gar kein Ballwechsel zustande. Das über mehrere Monate erarbeitet Sicherheitsgefühl, dass man nach intensivem Training hat, war wie weggeblasen.

In den Einzeln drehte sich allerdings der Negativtrend, weil die Anzefahrer sich so langsam an den neuen Balltyp gewöhnt hatten. Während Norbert, immer noch sehr holprig und nur von Fehlern seines Gegners profitierend, seine beiden Spiele jeweils mit 3:1 gewinnen konnte, schaffte Michael die Sensation des Abends. Mit seinem Sehnenriss und einer zusätzlichen Knieverletzung, die er sich beim Laufen zugezogen hatte, schaffte er es trotzdem die Nr. 1 Breitenstein im 5. Satz zu besiegen – Chapeau ! Im zweiten Einzel waren die Schmerzen allerdings so groß, dass er sich nichts mehr traute und sich mit 3:1 geschlagen geben mußte.

Der zweite Gewinner des Abends war unser Rückkehrer Helmut. Wie in seinen besten Zeiten bezwang er nicht nur den Ex-Verbandsligaspieler Reimann (sen.) sondern schickte auch Beer im 4. Satz mit 11:2 nach Hause; insgesamt eine ganz starke und hochkonzentrierte Leistung. Auch Luppi konnte gegen Beer eindrucksvoll überzeugend gewinnen, hatte jedoch gegen Reimann (sen.) äußerst viel Pech und verlor sein Spiel im 5. Satz denkbar knapp. Im hinteren Paarkreuz hingen die Fahnen sehr hoch. Gegen Strauch und Reimann (jun.) standen Buggi und Uli auf verlorenem Posten und verloren leider ihre beiden Spiele.

Das Spiel endete mit 9:6 für Ihringshausen II, die letztlich heilfroh waren, ihre 3 Anfangsdoppel gewonnen zu haben…?!

Die nächste Begegnung der 1. Mannschaft findet erst wieder am 18.10., wieder auswärts in Ederbergland statt. Hoffentlich genug Zeit, alle Plessuren auskurieren und diesmal vollständig antreten zu können.

Ein Beitrag von Norbert Krug.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.