Nur Chrissy und Andy bärenstark in Kirchhain

Sa 01.02.2020

Es wurde das erwartet spannende Spiel zwischen dem Tabellenzweiten TTC Burgholz-Kirchhain 2 und dem Tabellensiebten TTC Anzefahr 2. Dabei kam den Burgholzern zu Gute, dass Anzefahr auf Mannschaftsführer Oliver Groß verzichten musste, der krankheitsbedingt ausgefallen war.

Die zweite Mannschaft erwischte wie schon beim überraschenden Heimerfolg in der Hinrunde den besseren Start und ging durch Siege von Andy Lauer und Frank Merte über Finck / Huhn und Uli und Chrissy über Kutschbach/Weinand mit 2:0 in Führung. Dabei tat sich Anzefahrs neues Spitzendoppel extrem schwer und gurkte den 5. Satz mit 15:13 nach Hause. Helmut und Ersatzmann Ingo hatten gegen Heiko Vöhl und Martin Rhiel trotz gutem Spiel in den Sätzen knapp mit 3:0 das Nachsehen.

Einen bärenstarken Tag hatte an diesem Abend Chrissy Spratte, der Claudio Finck mit 3:0 in die Schranken wies, auch wenn die Sätze mit 7, 10 und 10 denkbar knapp ausgefallen sind und so auf 3:1 erhöhte. Uli merkte man an diesem Abend die fehlende Spielpraxis an. Sensationellen Bällen folgten zahlreiche leichte Fehler und so verlor er mit 3:1 gegen Mario Huhn. Anschließend gab es ein sehenswertes Spiel zwischen Christian Kutschbach und Frank Merte. Frank spielte konzentriert mit und punktete ein ums andere Mal mit seinem starken Topspin. 1:1 stand es in den Sätzen und Frank führte im 3. Satz mit 8:2, ehe der Faden aus nicht bekannten Gründen riss und er den Satz mit 11:9 verlor. Im anschließenden 4. Satz war er chancenlos und Burgholz konnte zum 3:3 ausgleichen.

Auch Andy Lauer erwischte einen Abend der besonderen Art, denn er konnte Martin Rhiel mit seinem bärenstarken Blockspiel und tötlichen Angriffsbällen glatt mit 3:1 besiegen und Anzefahr erneut in Führung bringen. Im hinteren Paarkreuz zeigten unsere Oldies an diesem Abend zwar eine gute und konzentrierte Leistung, am Ende mussten sie aber die bessere Leistung ihrere Gegner akzeptieren und so ging Burgholz mit 5:4 in die Halbzeit. Anschließend musste sich Uli gegen Claudio Finck im 5. Satz geschlagen geben und Burgholz erhöhte auf 6:4.

Die besten Anzefahrer des Abends sorgten durch ihre Erfolge wieder für einen Gleichstand. Zunächst schoss Chrissy Mario Huhn mit 3:0 (7,5 und 3) regelrecht von der Platte. Am Nachbartisch setzte sich Andy gegen Christian Kutschbach durch, der die Welt nicht verstehen wollte und im 4. Satz eine 11.4 Niederlage kassierte.

Weitere Punkte konnte Anzefahr an diesem Abend leider nicht mehr holen. Frank konnte mehrere deutliche Führungen gegen Martin Rhiel nicht nutzen und im hintere Paarkreuz waren die beiden Oldies leider chancenlos, so dass Burgholz-Kirchhain nicht unverdient mit 9:6 den Sieg feiern konnte.

Anzefahr verliert erneut zwei Punkte gegen den Abstieg, denn mit Oliver Groß wäre vermutlich mehr drin gewesen, da Frank im hinteren Paarkreuz hätte punkten können. Dann hätte vielleicht das Schlussdoppel den achten Punkt geholt, denn hier Stand es in den Sätzen berteits 1:0 für Anzefahr.

Mittwoch geht es zum Tabellendritten nach Sterzhausen. Hier verlor Anzefahr in der Hinrunde mit 9:7. Hoffen wir, dass dieses Mal etwas zählbares für Anzefahr herauskommt.

 

Spielbeginn: 20:00 Uhr – Spielende: 23:30 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.