Land Hessen gibt Hallen wieder für den Sport frei

Mo 11.05.2020

Positive Signale der Öffnung, auch für den Hallensport, gab es von Seiten der Hessischen Landesregierung. Ministerpräsident Volker Bouffier gab die geplanten Lockerungen der Corona-Maßnahmen in Hessen bekannt. Unter Punkt 7 der offiziellen Pressemeldung heißt es:

“Sport und Gesundheit gehören zusammen. Ab dem 9. Mai 2020 kann Sport wieder ausgeübt werden, sofern er u. a. kontaktfrei ausgeübt wird, ein Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen Personen eingehalten wird, Hygiene und Desinfektionsmaßnahmen beachtet und keine Dusch- und Waschräume etc. genutzt werden. Ebenso erlaubt wird der Trainings- und Wettkampfbetrieb des Spitzen- und Profisports in Abstimmung mit den Ligen, sofern diesem ein umfassendes Hygienekonzept zugrunde liegt.

Indoorspielplätze, Kletter- und Turnhallen, Kegelbahnen einschließlich Bowling und Squash können ab dem 9. Mai 2020 unter vergleichbaren Voraussetzungen wieder ihre Tore öffnen bzw. gespielt werden. Fitnessstudios können ab dem 15. Mai 2020 wieder öffnen.

Für den Sport und die weiteren Freizeitangebote müssen selbstredend in besonderem Maße die Hygienekonzepte den spezifischen Anforderungen gerecht werden.”

Die offizielle Verordnung wurde inzwischen von der Landesregierung veröffentlicht.

Verantwortlich für die Öffnung der Anzefahrer Mehrzweckhalle ist die Stadt Kirchhain. Der Vorstand hat sich daher bereits mit der Stadt in Verbindung gesetzt. Aktuell erarbeitet die Stadt ein Konzept und kommt anschließend auf den TTC Anzefahr zu.  

Da Tischtennis als kontaktfrei gilt, steht einer Wiederaufnahme unserer Sports theoretisch nichts im Wege. Gestattet wird erst einmal nur der Trainings- und nicht der Wettkampfbetrieb.

Die eingerichtete Arbeitsgruppe aus DTTB und Vertretern der Landesverbände hat mittlerweile das erarbeitete Hygienekonzept mit denen anderer Sportverbände, aber insbesondere auch anderer internationaler Tischtennisverbände, verglichen und nimmt leichte Modifikationen vor, um die hygienischen Maßnahmen möglichst praktikabel zu gestalten. Das aktualisierte Konzept soll am heutigen Montag (11. Mai)  vom DTTB-Präsidium verabschiedet und zur Prüfung an den DOSB weitergegeben werden. Unter anderem werden auch Checklisten und Plakate entworfen, die Vereine bei der Umsetzung der Hygieneempfehlungen unterstützen sollen.

Sobald uns das Hygienekonzept vorliegt, werden wir versuchen, dieses für uns umzusetzen. Wir informieren über die üblichen Wege wie Homepage, Plakate und WhatsApp.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.