Heiß umkämpft und bis zum Ende offen

Mi - 09.09.2020

Mit etwas Glück konnte in einem offenen Schlagabtausch zwischen der 5. und 6. Mannschaft das Team um Mannschaftsführer Jan-Phillipp Biecker zwei Punkte einfahren. In einem zweieinhalbstündigen offenen Schlagabtausch setze sich am Ende die 5. Mannschaft mit 7:5 durch. Beide Mannschaften mussten mit Ersatz antreten. Die fünfte Mannschaft, die als Gastmanschaft angetreten war, musste auf Markus Luppold und Marcus Brauer verzichten. Für sie spielten Johannes Czwallina und Markus Geisel aus der 7. Mannschaft. Doch auch die sechste Mannschaft war nicht komplett, denn neben Harun Toksoy musste auch Patrick Pfeffer in der mit 7 Spielern gemeldeten Mannschaft ersetzt werden. Dies übernahm Sebastian Weber.

Die 6. Mannschaft startete furios mit 2:0 im ersten Paarkreuz, denn Thomas Staffel und Winfried Botthof konnten ihre Spiele mit 3:2 bzw. 3:0 nach Hause bringen. Michaela Vollmerhausen und Vincent Pfeifer konnten den Vorsprung im folgenden Paarkreuz nicht ausbauen. Beide Spiele gingen mit 0:3 verloren und die Fünfte konnte ausgleichen. Im hinteren Paarkreuz stellten Wolfgang Kremer gegen Markus Geisel und Sebastian Weber gegen Johannes Czwallina den alten zwei Punktevorsprung wieder her und erhöhten durch zwei 3:1-Erfolge auf 4:2.

Doch nun zeigte die 5. Mannschaft, wer der Herr im Hause ist, denn er folgten vier Erfolge in Folge, wobei Norbert über die volle Distanz gehen musste und surch seinen Sieg auf 6:4 und somit einen Punktgewinn erhöhte. Johannes musste sich anschließend auch in seinem zweiten Einzel geschlagen geben. Er verlor gegen Wolfgang Kremer mit 3:1. Somit lag es an Markus Geisel, den 7:5-Sieg für die fünfte Mannschaft fix zu machen. Dies machte er mit einem eng umkämpften 3:1-Erfolg.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.