Überraschender 7:5-Erfolg der Siebten

Mi - 16.09.2020

Mit einem 7:5-Erfolg hat Josef Kißling, Mannschaftsführer der siebten Mannschaft, nicht gerechnet, sind doch die Gastgeber aus Amöneburg in der Regel klarer Favorit. Um so bemerkenswerter ist der doppelte Punktgewinn, den Leo Boland, Hartmut Brenner, Julian Schick, Dieter Schnaudt, Josef Kißling und Sebastian Weber einfahren konnten. Für Anzefahr punkteten Leo Boland (2), Hartmut Brenner, Dieter Schnaudt, Josef Kißling und Sebastian Weber (2). 3:1 lag Anzefahr zwischenzeitlich zurück, ehe vier Siege in Folge eine 5:3-Führung brachten. Dabei hatte Anzefahr im ersten Paarkreuz das glücklichere Ende auf seiner Seite, denn sowohl Leo Boland, als auch Hartmut Brenner konnten sich im jeweils zweiten Spiel im 5. Satz mit 11:9 bzw. 13:11 durchsetzen. Diese beiden Spiele waren am Ende ausschlaggebend für den überraschenden doppelten Punkgewinn, den Sebastian Weber durch seinen 3:2-Erfolg im letzten Spiel des Abends perfekt machen konnte.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.