Am Ende hat es nicht gereicht

So - 27.09.2020

Mit 5:7 musste sich die erste Herrenmannschaft am vergangenen Samstag gegen die Gäste aus Bottenhorn geschlagen geben. Bottenhorn, bis dato ungeschlagen in der laufenden Saison auf Platz zwei, ging als klarer Favorit ins Spiel.

Im ersten Paarkreuz trafen Michael auf Carsten Eibach und Norbert auf Marcel Seibel. Und schnell sah es so aus, dass die Gäste leichtes Spiel haben würden. Michael war in seinem Spiel unter dem Strich chancenlos gegen die plazierten Schüsse seinen Gegners und auch Norbert sah aus, als wäre er auf der sicheren Verliererstraße. 2:0 und 2:5 im dritten Satz lag er zurück, als er sich mit wüsten Beschimpfungen selbst wachrüttelte und durch ein taktisch sehr kluges Spiel das Spiel noch drehen konnte. Am Ende siegte er mit 3:2 und brachte Marcel die erste Niederlage in der laufenden Saison bei.

Im mittleren Paarkreuz erhöhte Cornelius problemlos mit 3:0 zum 2:1. Andi Luppold hatte etwas Pech in seinem Spiel, welches er mit 11:9 im 5. Satz abgeben musste. Buggi stellte am Nachbartisch den alten Vorsprung wieder her, den Andy Lauer gegen Andreas Schick leider nicht ausbauen konnte. Seine gute Leistung konnte er mit 12:10, 8:11, 11:9, 9:11 und 8:11 leider nicht mit einem Sieg belohnen.

In der zweiten Runde musste sich Michael glatt mit 3:0 gegen Marcel geschlagen geben. Norbert zeigte auch in seinem zweiten Spiel eine starke Leistung und setzte sich mit 10:12, 11:8, 7:11, 11:9 und 11:8 gegen Carsten Eibach durch.

Doch nun gingen drei Spiele in Folge verloren. Ihre 1:0- bzw. 2:0-Satzführung konnten Conny, Luppi und Buggi leider nicht nach Hause bringen und so stand es 4:7 für die Gäste. Andy krönte seine starke Leistung an dem Abend durch einen glatten 3:1-Erfolg zum 5:7. Erwähnenswert ist hierbei lediglich, dass Andy im 3. Satz beim Stand von 10:3 bereits zahlreiche Matchbälle hatte. Dennoch musste er noch einen vierten Satz spielen.

Am Ende reichte es leider nicht zu einem Punktgewinn, der durchaus verdient gewesen wäre.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.