Ohne zwei ist nichts zu holen

Di - 12.10.2021
Im dritten Saisonspiel musste der TTC ohne Norbert Krug (OP) und Buggi Dörr (Urlaub) gegen den Meisterschaftsmitfavoriten Ihringshausen II antreten. Waren in der Vergangenheit viele Duelle zwischen beiden Teams sehr ausgeglichen, endeten die letzten beiden Partien mit klaren Erfolgen der Nordhessen, die sich neben unseren Nachbarn aus Kirchhain wohl die größten Hoffnungen auf die Meisterschaft machen dürfen. Für Norbert und Burkhard konnten Andreas Lauer und Helmut Schüßler als Ersatz gewonnen werden und die beiden machten ihre Sache auch direkt spitze. Gegen das äußerst unbequem zu spielende Doppel Strauch / Allner gelang sensationell eine 2:0-Satzführung. Leider stellten sich die Ihringshäuser dann besser auf das Block-Abwehr-Schuss-Spiel von Andy und Helmut ein und drehten die Partie mit drei Satzerfolgen noch um. Schade, hier lag eine Sensation in der Luft. Zuvor gelang dem erstmals aufgestellten Doppel Cornelius Hahn / Helmut Weitzel nach einem 3:9-Rückstand im ersten Satz, der nach toller Aufholjagd leider doch noch mit 9:11 verloren ging, ein insgesamt souveräner Viersatzsieg. Im zweiten Doppel durften Michael Kaczmarek / Andreas Luppold mit vielen und gerade in den entscheidenden Momenten unglücklichen „Füchsen“ des Spitzendoppels der Gäste Beer / Diaz-Breidenstein hadern. Nach zwei glatten Satzniederlagen gelang ein 11:9 im dritten Durchgang und gerade als man am Satzausgleich schnupperte ging dieser mit 12:14 unglücklich verloren.
Michael gelangen gegen „Toni“ Breidenstein dann zwei glatte Satzgewinne, ehe der dritte Durchgang mit 10:12 verloren ging und auch Nummer vier an den Gästeakteur ging. Letztlich setzte sich Kacze aber knapp, jedoch verdient mit 11:9 durch. Conny Hahn hatte es gegen Beer, der oftmals mit verdeckten Aufschlägen agierte, nicht einfach, schlug sich jedoch achtbar erstmals im Spitzenpaarkreuz. Helmut drehte gegen seinen „Angstgegner“ Strauch nach 0:2-Rückstand auf und verpasste nach zuvor fünf Niederlagen den ersten Sieg seit sage und schreibe zwölf Jahren mit 9:11 im Entscheidungssatz ganz knapp. Andi Luppold konnte anschließend immerhin noch einen Satz gewinnen. Dies war Andy Lauer, Helmut, Michael und Conny leider nicht vergönnt, so dass die Niederlage auch in dieser Höhe verdient ausfiel.
Nach vier Wochen Herbstpause geht es eine Woche nach den Bezirksmeisterschaften am 23./24.10., die von unseren Freunden aus Ginseldorf ausgerichtet werden, mit dem schweren Auswärtsspiel bei der Hessenligareserve vom SC Niestetal (31.10.) weiter. Ihringshausen empfängt einen Tag zuvor den TTC Bottenhorn und dürfte in dieser Verfassung weiterhin ungeschlagen bleiben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.